Archiv der Kategorie: Video

La familia

La familia…

Gerade in der Weihnachtszeit dreht sich vieles um die familiäre Verbindung.

Wir denken an Geschenke, Besuche, Aufmerksamkeiten und Familientreffen.

Gerade zu Weihnachten werden wir uns unserer Wurzeln bewusst.

Wir werden mit den familiären Verbindungen „konfrontiert“

Ja und manchmal wundern wir uns, wie unterschiedlich wir alle doch sind.

Wir erkennen unterschiedliche Wege und Prägungen, erinnern uns an Erlebnisse, an Witziges, an Rituale, an Quatsch und Streiche …und an die Situationen, die nicht so einfach waren.

Wir erinnern uns an Tage, an denen es sogar sehr schwer war.

Wo es zu Diskussionen, Schicksalsschlägen, Trauer, Neid und Zank kam.

All das geschieht tagtäglich in Familien und dennoch spüren wir in Notsituationen, wie wichtig die „Blutsverbindung“ doch ist.

Selbst wenn wir uns „auseinander- entwickeln“ uns im Streit getrennt haben, selbst wenn es keinen Kontakt mehr gibt, fühlen wir uns, dennoch verbunden.

Denn Familien sind energetisch niemals getrennt.

Und gerade durch diese Verbindung erfahren wir in unserem Lebensauftrag hier auf der Erde sooo viel.

Verbindungen, die zu beginn so wertvoll waren und nun nicht mehr existieren, Die Liebe, die zur Mutter, zum Vater zu den Geschwistern da war – und jetzt alles ein wenig anders ist.

Trennungen, Scheidungen, Kampf und auch Trauer prägen uns als Seele.

La familia –

Ein wichtiger Kraftpunkt, wenn wir die Stärke haben, trotz aller Hindernisse, die Liebe, die Gemeinsamkeit nicht zu vergessen.

Ganz egal, wie es gerade bei Dir, bei mir aussieht.

Die Familienbande bleiben bestehen.

Und je sanfter, je liebevoller wir auf den anderen blicken – trotz aller Umstände – umso heilvoller ist unser Weg.

Weisst Du manches lässt sich nicht mehr kitten, manches war zu schmerzhaft, zu viel, zu verletzend…ich verstehe Dich gut .

Auch ich hab meine „Arsch“ engel im Leben – dennoch tust Du Dir, Deinem Leben, Deiner „Verbindung“ gut, indem Du es gut sein lässt.

Wenn Du in die Akzeptanz gehst, nicht ins Vergessen, nicht in die Löschung.

Vergebe – dem anderen, vergebe Dir, vergebe dieser Situation.

Allein dafür, damit Du Deinen Weg Deines Seelenplanes frei gibst.

Damit Du Energie freisetzen kannst, die Dich durch diesen Haken des Trotzes festhält.

Du musst nicht zwangsläufig im Außen vergeben, Du musst keine Hand im Außen reichen, wenn es „noch“ nicht geht.

Es reicht eine innere Hin – Bewegung. Eine innere Stille – ein Satz, der vielleicht lautet – Ja, Du hast mir weh getan, doch jetzt ist es ok.

Es ist wie es ist – ich lasse meinen Groll los und lasse Dich und lasse mich – so wie wir sind.

Ich nehme all das zurück, was Du mir übergestülpt hast und gebe Dir das zurück, was ich Dir übergestülpt habe.

Es gibt immer zwei Wahrheiten -und es gibt immer einen Grund – den Grund des persönlichen Wachstumes.

Es bleibt eine wirkende Energie.

Im Positiven, sowie auch im Negativem.

Also frag Dich – wem hast Du bis dato noch nicht vergeben.

Und was könntest Du für diese Situation, für den Schmerz IN Dir tun?

Und dann schließe die Augen – hole diese Person, in Deinen Seelenraum und sprich mit ihr.

Sprich mit ihm…sag ihm, sag ihr, was Dich verletzt hat, wie es Dir damit geht..

Und dann – dann schließe Frieden.

Lass es gut sein…lass los…

Dir zuliebe

dem anderen zuliebe

ganz egal, was war…es ist vergangen, Du verdienst den Frieden jetzt.

Denn es ist ein Frieden, den Du ihn Dir und somit mit Dir schließt…

Lege Deine Hand auf Dein Herz und wiederhole, wie ein Mantra

Ich atme aus , was jemals war…

Ich atme aus, was jemals war…

Ich atme aus, was jemals war…

Deine Bettina

Guten Morgen

Guten Morgen ihr Lieben…

Der frühe Vogel schmiss mich heute um halb 5 aus dem Bett.. Wie ging es Dir heute morgen?
Bist Du auch so fit??

Nun, also raus aus den Federn, lecker gefrühstückt und ein wenig Yoga praktiziert. Danach folgte ein Spaziergang bei leichtem Nebel und herrlicher frischer Luft.

Ich mag diese ruhigen Momente, die mich fühlen lassen, ich mag diese Stille, bevor der Tag und das Leben innerhalb der Familie beginnt.

Heute durfte ich die Zeit noch nutzen um Impulse für den heutigen Energetic Counselor Ausbildungstag zu schaffen.

Gut, das wir uns online verbinden können – obwohl im Energie Bereich einfach die Präsenz Zeit unentbehrlich ist.
Wir sind soziale Wesen, wir brauchen die Wärme, den Augenkontakt und die Berührung.

Aber gut, so packe ich die Fernanwendung, Beratung und Healing Aspekte in den Online Bereich.
Heute wird es im Großen und ganzen um die Intuition, um Medialität, Healing und die Akasha Chronik gehen.

Praktische Übungen verhelfen uns zu einem sicherem Umgang mit der geistigen Welt.
Wie stelle ich Verbindung her, wie gehe ich im Gespräch mit Klienten vor.

Was bringt mir Sicherheit im Umgang und wie erfahre ich zusätzlich eigene Impulse und spirituelle Entwicklung.

Mir ist es wichtig, dass meine Teilnehmer aktiv lernen und Sicherheit erfahren.
Jeder auf seine Weise.

Es ist so schön zu sehen, wie jeder einzelne wertvolle Schritte der Entwicklung macht.

Eine spannende Zeit.
Ich freue mich.

Möchtest Du auch Deine eigene spirituellen Erfahrung machen?

Gerne begleite ich Dich auf Deinem Weg.

Die nächste Ausbildung startet am 29.Mai

Mentaltraining im Alltag

Wusstest Du, dass Du Dir mit “Handarbeit” auch mental etwas Gutes tust? Und dabei ist es ganz egal ob Du Laub harkst, im Garten werkelst, strickst, malst oder Teig bearbeitest. Wenn wir ins Tun kommen und am Besten im kreativen Bereich, lassen wir unsere angestaute Energie positiv fließen.

Über die Hände ins Außen

Und vor allen Dingen Raus aus dem Kopf – rein ins Leben.

Und wenn es dann noch der Familie zu Gute kommt umso besser, oder?Was machst Du denn gerade?

Alles Liebe

Deine Bettina

Ruh´ Dich aus

Ruh Dich aus im Wolkennebel

ich trage Dich

hier bist Du sicher

Die letzten Wochen waren anstrengend für Dich

Doch nun leg Dich

&

ruh Dich aus

spüre die sanfte Wolke, die Dich trägt.

spüre meine Hände, die Deinen Körper halten

sanft

sicher

und

geborgen

Kein Ton dringt ins Innere

Lass Dich fallen, Liebes,

hier bist Du sicher

Lass Dich fallen und spüre, dass der Lärm von außen nicht zu hören ist,

spüre, dass nichts im Außen wichtig ist

Nur Du

Nur Du

Ich trage Dich und lege meine Hände unter Deine gebrochenen Flügel

Porzellanfarben

rosa und schimmernd

Jetzt

Ruh Dich aus, Liebes….ruh Dich aus…

Der Wendepunkt

Kurt Tepperwein schrieb einmal:

Um das eigene Leben gestalten zu können, benötigen wir Energie.

Je niedriger das Energieniveau eines Menschen, umso empfänglicher ist er für negative Emotionen, wie Wut, Angst, Schmerz und für negative Gedanken.

Denn all diese Emotionen und Gedanken sind ja Ausdruck eines Missstandes, eines Mangels, eines ” ich habe nichts”.

Wir erkennen das sehr gut aus dem Wortzusammenhang von “Krieg” und etwas “kriegen” müssen.

Wer mental trainiert ist, verdrängt die Negativität nicht, wenn sie aufkommt, er tut nicht so, als sei alles bestens.

Doch er agiert seinen Frust und seine negativen Gedanken auch nicht blind aus.

Er übernimmt Verantwortung für sie und vollzieht eine “innere Bewegung.

Er sucht den Weg in die eigene Mitte.

Die Zentriertheit des Menschen ist sein “Leerlauf, der ihm gestattet, auch angesichts äußerer Belastungen oder negativer Gedanken bei sich selbst zu bleiben.

In dem Augenblick, indem Sie angesichts äußerer Gedanken und Gefühle, in die innere Stille gehen, öffnet sich in Ihnen ein “innerer Raum” in dem sich Schwierigkeiten neutralisieren.

Diesen Raum betreten Sie übrigens ohnehin immer wieder, wenn auch unbewusst.

Es ist der gleiche Raum, den Sie im Tiefschlaf erleben.

Wenn Sie sich angewöhnen, in den inneren Raum zu gehen, wann immer Ihr Energieniveau niedrig ist, regenerieren Sie sich ähnlich, wie im Tiefschlaf.

Je länger sie in ihrem Raum verweilen, umso stärker werden Sie .

Sie regenerieren.

Wenn Du magst, schließe für einen Augenblick Deine Augen.

Beginne tief ein und aus zu atmen und nehme dabei den Punkt der Wendung wahr.

Der Wendepunkt befindet sich an der Stelle, an der Du bemerkst, dass der Atem sich von der Einatmung zu Ausatmung verändert.

Lege gerne dazu Deine Hand auf diesen Bereich und nehme den Wendepunkt ganz bewusst wahr.

Sanft fliesst Dein Atem und nimmt alle Gedanken und aktuellen Gefühle mit.

Atme ein und aus.

Gerade jetzt gibt es nichts zu tun….

Atme durch

Deine Bettina