Archiv der Kategorie: Ausbildung

Piece of Soul – die besondere Form der Massage

Als ich in den vergangenen Jahren immer wieder von meinen Kundinnen und Klienten, den Satz hörte: Soooo eine Massage habe ich noch nie erfahren, kam mir der Gedanke, die Piece of Soul als eigenständige Anwendung und Massage weiterzugeben.

Es war mir persönlich gar nicht so bewusst, dass sich im Laufe der Jahre etwas ganz Neues entwickelt hatte.

Intuitiv formte ich verschiedenste Massageanwendungen, in Kombination mit Energiearbeit zu einem besonderen Massageerlebnis.

Hiebei war es mir wichtig, wohltuende Haltungen, Berührungen – mit lösenden aufbauenden und energiebringenden Elementen zu vereinen.

In der Piece of Soul wird der ganze Mensch gesehen.

Zu Beginn kann ein Thema mit in die Anwendung genommen werden, zu dem der Klient gerne ein wenig Rückenwind, eine Lösung oder auch Kraft gebrauchen kann.

Ich stelle mich mit zu diesem Thema ein (auch ohne im etwas darüber zu erfahren) es muss nicht zwangsläufig darüber gesprochen werden – allein durch die Absicht, zu diesem Thema etwas zu verändern fließt Energie durch alle Bereiche des Körpers – Verspannungen können gelöst, verkrampfte Bereiche gelockert und das Energiefeld aufgeräumt werden.

Tiefe Atemzüge unterstützen das Loslassen, der von mir fühlbaren Blockaden.

Erfahrungsgemäss fühlen sich meine Klienten nach einer “Piece of Soul” ein ganzes Stück leichter und absolut entspannt und gestärkt.

Die Piece of Soul beginnt mit einer Rückenmassage, verspannungslösenden Griffen für die Nackenmuskulatur.

Einbezogen werden die Schultern, Arme und Hände.

Fliessende Bewegungen lassen tiefes Herunterfahren zu.

Eine wohltuende Kopfmassage rundet den ersten Part der Massage ab, bevor dann der zweite Part in der Rückenlage beginnt.

Entspannende Kopfgriffe, eine Gesichtsmassage und die absolut wohltuende Nacken und Schultermassage lässt erfahren, wie gut es tut – nichts tun zu müssen…

Wohlriechende, warme Öle und immer wieder mit einbezogene Arm und Handmassagen lassen tief entspannen.

Im Vorfeld bespreche ich ob eine Bauchmassage, oder Fussmassage mit einbezogen werden kann – diese bilden einen schönen Abschluss dieser besonderen Auszeit.

Piece o f Soul – ein besonderes Erlebnis für Körper, Geist und Seele…

Vereinbaren Sie ihren Wohlfühltermin – oder haben Sie Freude daran die Piece of Soul zu erlernen?

Im Juni findet das nächste Intensiv Seminar statt..

Piece of Soul – mir selbst ein Stück näher kommen…

Ich freue mich auf Sie!

Was ist eigentlich Reiki?

Energiearbeit / Reiki wie kann ich mir das vorstellen?

Benötige ich eine “Einweihung”, muss ich “auserwählt” sein?

Ist es etwas, das nur bestimmte Menschen können? Wir möchten aufräumen mit den “hochtrabenden” Meinungen…

Energiearbeit ist jedem Menschen zugänglich – und das Natürlichste überhaupt.Wenn wir uns umarmen, fliesst Reiki, wenn wir unser Kind trösten, fliesst Reiki, wenn wir uns bei Zahnschmerzen an die Wange greifen – ist das schon Reiki in seiner natürlichsten Art…


Dieses Video ist der erste Part der Beschreibung unserer Sichtweise im Umgang mit Reiki.

Viel Spaß beim Zuschauen 😉

Herzlichen Glückwunsch an unsere frisch gebackenen Reiki Meister

Voller Freude und stolz durften wir ein ganz besonderes Wochenende des dritten Grades erleben. 

Wenn Menschen etwas verändern wollen und es auch TUN – ereignen sich Herzmomente, die wir niemals vergessen…

Meditationen, Praxiseinheiten, Wissenswertes und ganz viel Energiearbeit.

Verantwortungsvoller Umgang mit Menschen…

Genießen durften wir am Abend in der Promenade 8

Wir möchten uns ganz besonders für Euer Vertrauen und Eure Herzlichkeit bedanken. Ihr werdet Eure ganz persönlichen Wege gehen, das ist sicher!

Ihr seid suuuper!

Reiki macht blöd

Reiki macht blöd … dieses kurze und knackige Statement begleitet uns seit vielen Jahren, und wer diese Floskel von uns hört, der weiß genau: Hier bin ich richtig!

Ja, richtig gelesen!

Spaß bei der Arbeit

Oft werden wir gefragt, ob wir z.B. nach einem Reiki-Seminar, nicht völlig platt sind. Nun, das ist von Seminar zu Seminar völlig unterschiedlich. Da sind viele Faktoren im Spiel: Die Verfassung der einzelnen Teilnehmer, meine bzw. unsere Verfassung, bestimmt auch hin und wieder das Wetter.

Was immer hilft ist: Sich selbst nicht zu wichtig nehmen. 
Wir nehmen uns selbst gerne auf die Schippe, lachen bei der Arbeit, haben Spaß bei der Arbeit.

Einige Teilnehmer unserer Seminare sind anfangs manchmal etwas irritiert, weil es allgemein sehr bodenständig bei uns zugeht.

Bodenständig sein

Bodenständigkeit … nicht immer das, was man in Seminaren im spirituellen Bereich erwarten würde.

Das bedeutet nicht, dass wir nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit arbeiten.

Bedeutet Lachen etwa, bedeutet Spaß etwa, dass wir respektlos mit der Spiritualität umgehen?

Nein! Ganz im Gegenteil. Wir gehen die Dinge einfach unkompliziert an.

Die Bereitschaft zu lernen

Wir sind weder erleuchtet noch besser, weiter oder sonst was. Wir sind Menschen … und als solche sind wir keineswegs am Ende eines Lernprozesses angelangt.

Wir lernen von jedem Menschen der zu uns kommt, der uns begegnet. In jedem Seminar werden wir mit neuen Situationen konfrontiert, die uns um neue Erkenntnisse bereichern.

Auf manche dieser Situationen hätte ich lieber verzichtet, keine Frage. Doch bin ich dankbar für jede Erkenntnis die ich dadurch gewonnen habe.

Authentisch sein

Uns geht es bei unserer Arbeit darum, authentisch zu sein. Leider arbeiten im spirituellen Bereich nicht wenige Menschen nach dem Motto „Hör auf damit! Wir müssen jetzt seriös wirken!“.

An dieser Stelle sei eine Frage erlaubt:
Wem ist damit geholfen, wenn wir zwar seriös wirken, es aber nicht sind?

Sollte ich also nicht zunächst damit anfangen, mich nicht zu verstellen?

Richtig gute Ergebnisse können immer dann erreicht werden, wenn dieses „nicht verstellen“, dieses „ehrlich sein“ von allen Beteiligten an den Tag gelegt wird.

Atmosphäre der Glaubwürdigkeit

Jeder Mensch der zu uns kommt erwartet ehrliche Antworten auf seine Fragen und nicht weniger als genau diesen Anspruch erheben wir auch. Nur in dieser Atmosphäre der Glaubwürdigkeit ist vertrauensvolle Arbeit möglich. Nur in dieser Atmosphäre ist eine harmonische Zusammenarbeit möglich.

Bereits das ist Energiearbeit. Und wenn ich dann noch mit Achtsamkeit und Empathie unterwegs bin, nicht jedem sofort alles um die Ohren haue was ich wahrnehme und fühle – und ganz bestimmt nicht alles was ich denke -, dann ist das schon fast der Garant für wertvolle Stunden.

Es geht ums Einspüren, ums Einfühlen, … einfach einfühlsam sein … das ist der Schlüssel.

Wenn dann noch jeder die Bereitschaft mitbringt sich einzulassen, sich zu öffnen, dann wird es perfekt.

Klingt erschreckend einfach – auch wenn es das nicht immer ist – doch irgendwie gar nicht blöd.

Also macht Reiki doch nicht blöd?