Massagen tun einfach gut


Massagen tun einfach gut

Sie fördern die Durchblutung, kurbeln den Stoffwechsel an, lösen Verspannungen.
Durch Massageanwendungen können Rückenschmerzen und viele weitere Beschwerden gelindert werden.
Professionelle Massagen haben eine positive Wirkung. Sie führen zu weniger Schmerzen, einem Rückgang depressiver Verstimmungen oder Ängste, besserem Schlaf und einem stärkeren Immunsystem.

Von einer Rückenmassage hin bis zur umfassenden Lomi Lomi – eine Massage zugeschnitten auf den jeweiligen Moment tut einfach gut.
Die klassische Massage hat nach mehrmaliger Anwendung zahlreiche medizinische Einflüsse auf Körper und Seele. Sie nimmt positiv Einfluss auf den gesamten Stoffwechsel und den Kreislauf.
Fusszonenmassagen befassen sich mit der Ganzheit des Körpers, da jeder Bereich in den Fusszonen gespeichert und zu erkennen ist … zusätzlich löst diese kleine Auszeit das Gefühl des Wohlbefindens und absoluter Leichtigkeit aus.

Bei einer Massage setzt Entspannung und Wohlbefinden in Körper und Seele ein. Massagen wirken sich ebenfalls auf die inneren Organe aus, deren Funktion dadurch angeregt und aktiviert wird.
Gerade bei der Lomi Lomi Massage wird auch dem Bauchbereich Beachtung geschenkt.
Bei dieser Form der streichenden und knetenden Massage erhalten Sie das absolute Gefühl der Geborgenheit und des Gehalten-seins.
Warmes Öl in Kombination mit wohltuenden Haltungen, Streichungen und auch gelenkbearbeitenden Sequenzen lassen das Gefühl eines neugeborenen Babys entstehen.

Bei einer Frau in Balance Massage gebe ich ganz besonders darauf acht, dass
Schlackenstoffe ausgeschwemmt werden und der Hormonhaushalt mit einbezogen wird.
Mentale Energieanwendungen runden diese besondere Form der Massage ab.
Bestehende Schmerzen können gelindert und Verkrampfungen gelöst werden.

Berührung und Körperkontakt sind ein menschliches Grundbedürfnis.
Nach einer Massage spüren wir uns wieder, der Körper und Geist regeneriert, die mentale Stärke nimmt zu.


Massagen wirken – jede auf ihre Art.
Sie lösen muskuläre Blockaden und erhöhen die Beweglichkeit der Gelenke.
Sie fördern eine verbesserte Versorgung der Organe mit Sauerstoff sowie die Anregung des Zellstoffwechsels.
Die psychisch beruhigende Wirkung von Massagen kann mit dem Streicheln verglichen werden, das man Kindern angedeihen lässt.
Der Blutdruck kann auf ein Normalniveau sinken, auch die Pulsfrequenz reguliert sich.
Das vegetative Nervensystem kommt zur Ruhe,
und wir entspannen – und lassen los.

Meine Massagen für Sie:

Wellness für die Seele
Bettina Tepasse

Was meinst du? Teile uns deine Meinung mit!

avatar
5000
wpDiscuz