Archiv der Kategorie: Wie du besser mit dir klar kommst

Neu erzählen

Struktur trifft Herbstgeflüster

Hey ihr Lieben, wie geht es Euch?

Es ist weiterhin spannend und ich durfte heute Nacht mal wieder ein wenig früher unterwegs sein.

Vielleicht empfindet ihr das aktuell genau so?

Es ist viel los und gerade darum dürfen wir uns immer wieder neu ausrichten, kleine Richtungsanpassungen in Kombination mit der Frage vornehmen: Will ich das so? Will ich das noch und jetzt?

Was tut mir gut? Was fühlt sich nicht (mehr) gut an.

Was nicht heißt, dass das „Davor“ schlecht war oder nicht richtig.

Jede Stufe Deines Lebens ist genau so richtig gewesen.

Jeder Mensch in Deinem Leben ein Teil von Dir und Deiner Entwicklung.

Wir alle haben vor einiger Zeit so gehandelt, wie es uns richtig erschien.

Die Zeiten sind sehr klärend und ich empfinde sie mittlerweile als große Chance, die Zeiten bereiten uns vor auf die große Veränderung, die wir doch alle irgendwie wollten.

Und nun brechen alte, starre Strukturen auf und weg. Altes, Verstaubtes ist nicht mehr die Lösung.

Und bei all dem, was im Aussen wegbricht, sorge für Halt und Zuversicht im Innen.

Struktur und Halt innerhalb der Familie, der Partnerschaft und in mir selbst.

Mache Dir bewusst, dass all das, was jetzt geht, irgendwann gegangen wäre. Dann lieber jetzt, dann lieber so.

Besser mit klaren Aussagen, mit klaren Gefühlen – auch wenn es schmerzt.

Du wirst sehen – andere wertvolle Menschen, Kontakte und Möglichkeiten kommen gerade jetzt schon in Dein Leben.

Sie fordern Dich auf zum Tanz, sie fordern Dich auf, gesund zu sein, Dich leichter zu fühlen und sie machen Dich automatisch mutig.

Vielleicht hast Du vor einiger Zeit ein Visionboard erstellt, vielleicht hast Du an Visionen gearbeitet…

Werfe gerade heute einen Blick darauf, was davon ist aktuell möglich?

Was hast Du vielleicht schon erlebt – vielleicht in einem anderen Kleid, aber es war schon da.

Das Leben strebt immer nach Veränderung und diese Zeit schreit danach.

Du bist nicht allein. Ganz viele Menschen sind gerade in der „Läuterung“ in der Eerkenntnis, viele werden und sind mutig. Machen sich nicht die Gedanken darüber, was die Nachbarn oder anderen sagen. Denn

Es geht hier um jeden einzelnen Lebensauftrag, um den Lebensplan.

Du bist hier und jetzt genau richtig.

Mach was draus!

Genieße das, was Dir guttut, genieße das Wochenende, die Sonne, den Herbst.

Frag Dich, welche positive Richtung macht sich gerade frei? Frei für mich?

Alles Liebe

Deine Bettina

Heil-same Zeiten

Wenn Kinder krank werden, nutze die gemeinsame Zeit.

Wenn Kinder erkranken, Husten haben, Schnupfennasen laufen und sie müde sind, gibt es uns die Möglichkeit, die Rolle der nährenden Mutter einzunehmen.

Wir können versorgen, heilen, trösten. Wir geben unseren Kindern das Gefühl – ich bin bei Dir-.

Nichts beschleunigt eine Erkrankung so sehr, wie menschliche Nähe.

Ein Streichen über den Kopf, ein Einreiben mit Salbe, das Reichen eines Tees oder einer wohltuenden Suppe.

Wenn ich die Position der nährenden Mutter einnehme entsteht ein ganz besonderer Raum.

Die Kinderseele lehnt sich an und lehnt sich zurück. Es fühlt sich geborgen und behütet.

Ein Gefühl des Urvertrauens. Ich bin gehalten und versorgt.

So achte darauf und nutze die Zeit, die sich dann für Euch beide bietet.

Wenn unser Kind erkrankt, können wir – in den meisten Fällen – zu Hause bleiben.

Wir haben die Möglichkeit ebenfalls die Ruhe zu erfahren, die Zeit anzuhalten.

Du weißt genau, ich bin wichtig, ich bin für Dich da.

Gerade dann – nutzt die gemeinsame Zeit, kocht Euch einen leckeren Tee, kuschelt Euch ein, legt euch zusammen auf die Couch und schaut Filme, die auch Du geliebt hast als Kind.

Oft zeigen uns die Symptome, der Kinder, was bei uns zu kurz kommt.

Nehme ich mir Raum?

Atme ich durch? Habe ich Luft zum Durchatmen?

Die Lunge steht übersetzt auch für die Trauer, Bronchien und Hals, zeigen an, wo etwas nicht Raum genug bekommt.

Spreche ich meine Bedürfnisse aus?

Habe auch ich die Nase voll?

Ihr lieben Frauen und natürlich auch ihr lieben Männer

Erlaubt Euch, diesen Platz einzunehmen.

Versorgt, be-muttert. Heilt und macht Halt.

Auch diese Zeit tut etwas für euch.

Lebt die Vaterrolle, lebt die Mutterrolle und heilt somit auch euer inneres Kind.

In diesem Sinne euch allen eine erfahrungsreiche Schnupfennasenzeit.

Leuchtturm

Weiterbildungen, Persönlichkeitsentwicklungsseminare und neue Wege sind wunderbar.

Ich persönlich liebe es, in verschiedene Richtungen zu blicken.Nach so einer Auszeit bewegt sich immer etwas im Leben. Entweder erlernen wir Neues, treffen tolle Menschen, machen wertvolle Erfahrungen, werden bestätigt in dem, was wir schon tun.

Oder erkennen, dass wir lange schon so unterwegs waren.Manchmal schlackern wir wortwörtlich mit den Ohren, was alles so passiert.Herausfordernd, kraftvoll und tief.

All das sind Entwicklungsschritte.Am vergangenen Wochenende durfte endlich wieder unser Reikiseminar des ersten Grades starten.Vielleicht anders als vermutet, liegt unser Fokus auf der seelischen und emotionalen Ebene.

Es geht uns nicht nur darum die Technik weiter zu geben, es geht um den gesamten Part und darum, dass erst wir selbst unseren Weg der Heilung beschreiten.

Die Energie, die uns allen gegeben ist, ist uns dabei ein wertvoller Begleiter.Ein Leuchtturm.Ein Leuchtturm, der sanft und in unterschiedlichen Ebenen einen Teil meiner Seele beleuchtet.

Schritt für Schritt beginnen wir mit der Selbstliebe, wandern zur Vergebung und zum Abschluss der drei Grade in die Verantwortung.Parallel dazu geben wir unser Wissen aus der praktischen Energiearbeit und den bodenständigen Umgang in der Praxis weiter und kombinieren hierbei viele Methoden.

Traditionelle Reikisymbole und strikte Regeln wirst Du bei uns nicht finden.Wir selbst durften damals diesen Weg der Energiearbeit beschreiten und arbeiten immer wieder an unseren eigenen „Baustellen“ und das ist gut so.

Nach einem Seminar kann es sein, dass sich festgesetzte Emotionen und Glaubenssätze sichtbar machen.

Es kann sein, dass wir wütend werden, dass wir uns wie durch ein Weichspülbad gezogen fühlen.

Es kann sein, dass uns „alte Monster“ begegnen und die inneren Kinder, die nun endlich gesehen werden möchten und auch werden.

Nach dem Seminar ist vor dem Seminar und ein großer Teil der Heilung besteht darum im Alltag.

Im Alltag wirst Du konfrontiert, im Alltag wirst Du getestet, wirst Du aufgefordert Dein Herz sprechen zu lassen.

Du hast die Möglichkeit JA zu Dir zu sagen.

Und darin besteht die wahrliche Energiearbeit.

Keine ausgedruckte Meditation, kein Tool, welches ohne Absicht eingesetzt wird, kann Dir das geben.

Ich liebe diese Arbeit, ich liebe diese Form und ich mag sie niemals mehr missen.Auch wenn „alte Geister“ hochkommen, auch wenn Tränen kommen und im ersten Augenblick eine Schwere auftritt.

Die Belohnung kommt.

Wenn Du mutig vorangehst, spürst Du die Power.

Die „supernatural“ Power, die in uns allen steckt.

Es wird Zeit sie zu aktivieren.

Hiermit gratulieren wir nochmals unseren wunderbaren Teilnehmern, wir sind supersuperstolz auf Euch. So wunderbar, dass es Euch gibt!

Wir freuen uns auf den zweiten Grad im Oktober!!!

Für alle, die weitere Seminare suchen, wir arbeiten mit Hochdruck an neuen Terminen.

Anfang des Jahres wird es einen neuen Start der Reiki Seminarreihe geben. Im Herbst einen neuen Start der Counselor Ausbildung, im Januar beginnt ebenso eine weitere Reiki und Meditationmslehrer Ausbildung, sowie Massageseminare.

Wir sind voller Vorfreude auf die kommende Zeit, ihr Lieben.

Es geht weiter!

Fühlt Euch umarmt

Bettina und Michael

Jenseitskontakte

Ein Kontakt zum Jenseits

Für Viele eine Vorstellung, die suspekt klingt.

Das Spannende daran ist, dass wir alle die Fähigkeiten haben, um mit der jenseitigen Welt Kontakt aufzunehmen.

Durch die Prägung im Außen, durch Angst oder verschobene Glaubensmuster ist unsere Hellfühligkeit, ist unsere eigene Hellsicht und das alte Wissen verstaubt und in den Hintergrund gewandert.

Wenn es in meinen Soulwork Terminen zu einem Kontakt kommt, ist dieser Moment immer sehr berührend.

Nicht selten schenken mir die Verstorbenen Symbole, Erinnerungen und gemeinsame Erlebnisse, die nur mein Klient erkennt.

Dann kann es z.B. sein, dass ein Schlafanzugoberteil beschrieben wird, oder die Angewohnheit Popcorn in Massén zu verschlingen. Es kann sein, dass ein Schmuckstück erwähnt wird oder ein gemeinsamer Augenblick, der wertvoll war.

Manchmal geschieht es bei einem Termin, dass sich Haustiere der anderen Seite bemerkbar machen und sich dafür bedanken, dass Herrchen oder Frauchen die letzte Zeit so wertvoll gestaltet haben.

Gerne erinnere ich mich an den Besuch eines Hundes, der mir immer wieder in einem Fußmassagetermin zu verstehen gab, dass er ein rotes Halsband mit Glöckchen trug.

Keine Sorge, das geschieht nicht bei jeder Massage 😉

Er liebte es, wenn er Sahne unter dem Tisch angereicht bekam und erinnerte die Besitzerin daran, dass er in den letzten Tagen ganz liebevoll in einer Decke herumgetragen wurde.

Jenseitskontakte -Wie muss ich mir das vorstellen?

Wie ist das so, jemanden wahr zu nehmen, der uns vorausgegangen ist?

Im Grunde gibt es mehrere Arten der Verständigung. Für mich ist es dabei so, als würde sich eine Erinnerung IN mir zeigen. Ich muss z.B. an einen alten Eichentisch denken, der bei meiner Oma zu Hause stand. Ein anderes Mal nehme ich den Duft von Rosen wahr oder fühle den Schmerz in der Lebergegend, wenn ein Verstorbener daran erkrankt war.

Die geistige Welt hat vielfältige Möglichkeiten sich bemerkbar zu machen und dafür müssen wir nicht offiziell als Medium arbeiten. Auch Du wirst Impulse haben, wenn sich ein lieber Verwandter meldet. Auch Du nimmst die Anwesenheit wahr. Manchmal über einen Luftzug, über eine Erinnerung die mit einem Lied einhergeht und manchmal einfach über ein Gefühl.

Wir alle sind medial – nur nicht jeder möchte diesen Weg für sich einschlagen.

Wenn auch Du Deine medialen Fähigkeiten und Deine sensitive Ader trainieren möchtest, komm gerne zu unserem Medialen Übungsabend hinzu. Aktuell wir der per Zoom stattfinden und nach der Coronazeit auch zusätzlich wieder vor Ort in unserer Praxis.

Nutze Deine Fühligkeit, um Dir und anderen Menschen ein Stück weit mehr Trauerbegleitung und Heilung zu geben.

Erkenne und erlebe Deine Medialität

Ich begleite Dich gern.

Star of Bethlehem

Gerade in aktueller Zeit geschieht viel mit unserem Seelenleben.

Jeder Tag ist anders und kann, eine gestresste Seele, allein schon durch eine wiederkehrende, nicht ganz so schöne Nachricht herunterziehen. Wunderbare Hilfen bieten hier Bachblüten.

Die Essenz, Star of Bethlehem ist eine gute Unterstützung in Krisensituationen und angstbehafteten Zeiten .

Diese Essenz kann helfen, wenn…

Man lässt vieles zu nah an sich herankommen lässt und es nicht verarbeiten kann.

Wenn, ein Unfall, eine Operation oder ähnliches hat eine psychische Veränderung zur Folge hat und plötzlich nichts mehr so ist, wie es war.

Wenn tröstende Worte oder Gesten nicht den Weg ins Innere finden.

Schockierende Erlebnisse einen nicht mehr loslassen.

Eine schlechte Nachricht uns aus der Bahn wirft und Alpträume sich wiederholen.

Star of Bethlehem Bachblüten Tropfen eignen sich für diejenigen, die Kummer haben und sich in einer Situation befinden, die sie vorübergehend sehr unglücklich macht.

Bei schlechten Nachrichten, dem Verlust eines geliebten Menschen, der Situation nach einem Unfall, kann Star of Bethlehem unterstützen.

Auch all denen, die sich eine Zeitlang nicht trösten lassen wollen, kann diese Essenz helfen.

Star of Bethlehem spendet Trost, den man annehmen kann. Die schockierenden Erlebnisse können verarbeitet werden, sodass die innere Kraft zurückkehrt.

In diesem Sinne

Achtet gut auf Euch

Alles Liebe Bettina

Falls Ihr Unterstützung in Veränderungsprozessen braucht, vereinbart gerne einen Soulwork Termin per Zoom oder als Präsenztermin.