Archiv der Kategorie: Spruchkiste

Die Leber und ihre spirituelle Bedeutung

Unsere Leber – eine wichtige Freundin im organischen Bereich.

Gerade jetzt zum Jahresbeginn haben wir das Bedürfnis zu entgiften, Detox, Fasten und Loslassen steht auf vielen Kalendern.

Doch auch im emotionalen Bereich unterstützt uns die Leber – sie fängt all das auf, was wir “noch” nicht sehen wollten.

Sie befindet sich auf unserer rechten Seite des Körpers, somit hat sie oft mit dem “männlichen” Anteil in uns zu tun.

Bereiche, in denen Du etwas umsetzen musst, Bereiche, die vielleicht mit Deiner “Vaterthematik”, mit einem Partner oder auch einfach gesagt, mit Deinem aktiven Tun verbunden sind.

Entscheidungen treffen, loslassen, verabschieden und heilen.

Manchmal fehlt es an Umsetzung, manchmal an Kraft oder an Möglichkeiten.

Es staut sich in Dir.

Es drückt, es zwickt, es mag nicht in den Fluss kommen.

Kurzum – Du und Dein Körper spüren die Blockade in verschiedenen Bereichen.

So –

Was steht spirituell hinter der Sichtweise der Leber.

Ein kleine Exkursion für Dich!

Der 6. Tag

Die 6.Nacht zeigt die Brücke zwischen den Jahren an und steht für den Juni und das Sternzeichen Zwilling.

Es geht um die Dualität und die unterschiedlichen Gefühle, die in uns wirken.
Es geht um die Schatten und um das Licht in Dir.
Vielleicht hast Du unruhig geschlafen, vielleicht lässt der Mond Dich träumen.
Vielleicht bist Du auch so früh wach wie ich.

Ja.

Es geht um unsere Ängste und um das, was wir manchmal nicht so gerne anschauen, weil es immer noch weh tut.

Es sind die Verstrickungen und das, was wir vielleicht gerne anders gemacht hätten. Und mit dem Blick in die Zukunft, geht es darum es nun auch zu verändern.

Es geht darum, den alten Mantel der Schwere abzustreifen und selbst mit all den Gedanken und Erfahrungen nach vorne zu blicken.

Die 6. Nacht fordert uns auf die Balance zu halten. Heilung in das zu bringen, was noch schwer ist und die Leichtigkeit in dem was ist und in dem was kommt zu sehen.
Wir machen unsere Erfahrungen nicht umsonst, Liebes.

Es ist wichtig für uns zu erfahren, dass es immer zwei Seiten gibt, aber auch daß wir die Möglichkeit haben das Beste draus zu machen. Verurteile Dich nicht zu sehr, löse die Knoten.

Bring Ruhe hinein, tu Dir etwas Gutes. Nimm ein Bad, lies, schau Dir Bilder aus den guten Zeiten an.
Schau Filme, lass Dich berühren davon, weine. Das tut gut.
Ziehe eine Karte zu diesem Thema, wenn Du magst. Stelle Dir innerlich die Frage, was kann ich dafür tun und achte auf die Impulse des Tages.
Nutze wertvolle Düfte und Öle, tu Dir etwas Gutes.Zünde Kerzen an koche Deinen Lieblingstee, höre Musik..Meditiere, puste die Schwere in einen Stein oder ein Stück Holz und verabschiede sie bei einem Spaziergang.

Ja, das Leben ist manchmal ungerecht, doch es gibt auch so viele wunderbare Momente. Diese werden immer Dein Herz erfüllen.
Gerade heute lasse all das Schwere los.

Gehe über die Brücke des Jahres.