Archiv der Kategorie: Video

Hoffnung

Schau Dich an…

Schäme Dich nicht…Glaube nicht, dass das was Du siehst egoistisch ist…Es ist nicht egoistisch, es ist die Wahrheit,

Glaube nicht, dass es unverschämt wäre, denn die einzige Begrenzung, die Du hast ist Dein Glaubenssystem, dass Du Dir aufgebürdet hast.

Glaube nicht, das es zu weltlich ist, um im JETZT zu sein, um verbunden zu sein und all Deine Handlungen aus Deinem Sein entspringen zu lassen..

Was immer Du im Augenblick tust, es ist eine heilige Handlung.

Pack Dein Paket aus, welches Du sorgsam für Dein Erdenleben vorbereitet hast…

Sei wer DU bist….

Ich möchte dass Du Dein Leben überblickst.

Gehe in Deine Kindheit zurück, um den tiefsten Schmerz zu finden, den Du je gefühlt hast.

Finde das Samenkorn des Schmerzes, denn jeder von euch trägt ein Samenkorn des Schmerzes in sich.

Wenn Du es gefunden hast, dann schau, wie Dein Weg von diesem Samenkorn aus weiterging.

Sie , wie es jeden Augenblick Deines Lebens durchdrungen hast, jeden Bereich Deines Lebens.

Sieh wie Du diesen Schmerz Jahr um Jahr getragen hast.

Ja, er hat sich verändert, aber ich versichere Dir, es ist der selbe Schmerz.

Um genau diesen Schmerz zu heilen, der nicht nur in Deinem Inneren besteht, sondern sich in der Welt reflektiert, bist Du hierhergekommen.

Du hast diesen Schmerz aufgenommen in in Deinen Körper und Deine Psyche gelegt.

Das hast Du mit großem Mut getan. Es gibt kein Entfliehen.

Vor dem Schmerz zu fliehen heilt ihn nicht. Es gibt nur den Weg der Heilung.

Ich möchte , dass Du diesen Schmerz nimmst und ihn mit Liebe und Annahme sanft umhüllst.

Behandle ihn wie ein neugeborenes Kind, ein Kind, das vergessen hat, wer es ist.

Es ist ein Kind der Hoffnung, ein Kind der hellen leuchtenden Zukunft und Du selbst bist der Heiler, der den Glauben hat, dieses Kind des Schmerzes heilen zu können.

Du brauchst diese Last nicht alleine auf Deine Schultern zu nehmen.

Es ist immer Führung da.

Sei wer Du bist, mehr ist nie von Dir verlangt worden, sei wer Du bist, mehr ist nicht notwendig. Sei wer Du bist…

Barbara Ann Brennan

Schattenspiele

Shadows

Weisst Du Liebes, ich mag keine Spielchen.
Meine Zeit ist zu kostbar, um mich verkaufen zu lassen.
Meine Zeit ist zu kostbar, um immer wieder und wieder
hin-fühlen zu müssen.

Mir die Fragen zu stellen:
Bin ich so richtig?
Bin ich so gut?
Was habe ich getan…
Oder nicht getan…

Weisst Du Liebes, ich mag keine Spielchen.
Denn Spielchen meinen es nicht ernst.
Ego -Spielchen kosten meine Kraft.

Nein, dies mag ich nicht, nein das ist nicht gut…
Nein, hier mag ich dies und dort mag ich das.
Und – nein so macht es mir keinen Spass.

Du bist nicht so, wie ich will –
Du sagst dieses und jenes…
Spielst nicht mein Spiel…

Weisst Du Liebes, ich mag keine Spielchen.
Ignorier mich ruhig, behandle mich so…
Ich dreh mich um.
Das kennst Du doch gut.
Praktizierst es gerne so.

Weisst Du Liebes, jetzt ist´s für mich genug.
Denn wer mich wahrhaft sieht, weiß, dass ich da bin, 
weiß, dass ich echt bin und nimmt mich so ernst.
Lang habe ich es probiert…
Verändert, entschuldigt…hingewandt, Schatten verbannt…
Doch langsam, Liebes – kann ich nicht mehr.
Ich weiß nicht mehr, wo kommt es her.
Das was ich weiß – Du veränderst es nicht – Du bist diejenige, die immer bricht.

Weisst Du, bald mag ich nicht mehr.
Ja, auch mir fällt es schwer –
Fühl da mal rein…
Weisst Du Liebes, ich mag keine Spielchen…

Shadows…

(c) Bettina Tepasse

Der erste Advent…

Der erste Advent…und so langsam wird überall dekoriert, gebastelt, und gebacken…
Wir beginnen – es uns gemütlich zu machen – uns vorzubereiten.

Und das ist ein wichtiger Part – ich freue mich auf etwas…es zeichnet einen Beginn <3

Ja – ich hole mir Heimeligkeit ins Haus, ich beginne Kleinigkeiten zu verschenken, auch das Miteinander bekommt nun einen anderen Stellenwert. 
Wenn manchmal auch , weil es immer so war, weil es halt Weihnachtsferiern gibt, weil es halt Treffen gibt und weil es so Tradition ist.

Und bei all dem Stress, bei all den Terminen – nehmen wir doch immer ein kleines Stück Wärme mit, ein kleines Stück “Miteinander” und auch wir freuen uns über kleine Aufmerksamkeiten und sei es nur über einen kleinen Gruß, ein kleines Lächeln – einen lieben Blick…

Auch bei uns strömt gerade Plätzchenduft durch das Haus – und auch wenn wir uns heute Nachmittag zu unserer Familienaufstellung treffen – beginnt heute die Adventszeit…

Zeit um sich auf den Weg zu machen – zu sich selbst, zum Anderen, zum Herzen… In diesem Sinne Euch allen einen schönen ersten Advent <3

#wellnessfuerdieseelenews #ersteradvent #love

Vergebung

Guten Morgen ihr Lieben,

heute geht es in den zweiten Tag unseres Reiki II Seminares.

Der zweite Grad handelt vom Loslassen…er handelt von Vergebung und es geht um die Bereiche um die „Rollen in meinem Leben, die ich einnehme.

Der zweite Grad – ein intensives Wochenende mit absolut kraftvollen Übungen, die bewusst machen.

Bewusst machen für Dinge, die ich noch festhalte, das Bewusst-machen, der Themen, die mich verletzen und es geht um die Heilung der Wunden, die wir erfahren haben und die wir ausgeübt haben.

Gestern unterhielt ich mich noch mit meiner Mutter über unsere Arbeit und sie meinte – Du erzählst den Menschen von der Liebe, von Dingen, die nicht unbedingt leicht fallen…wie machst Du das?

Und natürlich kamen wir auch auf Themen, die mich verletzen…wir kamen auf Themen, die für uns Menschen immer mal wieder präsent sind.

Wie ist das mit Themen, die mir schwer fallen?

Wie ist das mit der Vergebung, dem Loslassen und der Heilung?

Ich sag Euch was:

Mir fällt es genauso schwer…

Mir gefallen manche Dinge auch nicht…

Auch ich bin manchmal sauer, verletzt und wütend…

Und auch ich habe vielleicht in einem oder zwei Themen ein Problem damit, inneren Frieden zu schliessen.

Auch ich habe Situationen, in denen ich keinen Ratschlag habe.

Manchmal haben sich Dinge, Menschen, Begegnungen erfüllt…auch das durfte ich in den letzten Jahren lernen.

Durch unsere Arbeit aber, komme ich immer ein Stück weiter – auch uns tut die Seminarausführung, die Leitung dieser Seminare unheimlich gut – weil wir ebenfalls hinschauen dürfen…immer wieder.

Wenn wir wirklich – wirklich absoluten Frieden, Harmonie und Liebe zu jemandem empfinden können – der uns im Leben etwas wirklich Schlimmes angetan hat – dann ist es, meiner Meinung nach, der Moment wenn wir auf die andere Seite gehen…wenn wir eine andere Sichtweise erhalten und den Zusammenhang der Dinge.

Solange wir hier als Erdenbürger leben, lieben und unsere Erfahrungen machen – wird es immer wieder Situationen geben, die uns herausfordern.

Und das ist so gewollt – und das ist ganz normal…

Ja, wir dürfen erlernen mit den Dingen, Menschen und herausfordernden Lehren umzugehen – doch setze Dich nicht unter Druck, wenn Du jemandem, der Dir absolut weh getan hat – jetzt noch nicht verzeihen kannst.

Es geht in erster Linie um die Akzeptanz dessen, was geschehen ist.

Es geht darum, dass Du für Dich die Heilung annimmst, auch wenn wir Vieles nicht erklären können…noch nicht…

Ich bin davon überzeugt – das Leben – nein WIR haben einen Plan.

Und wenn es Zeit ist loszulassen, dann öffne Deine Hände und gib das Thema, den Menschen, das Gefühl frei…

Es ist wie mit der Liebe – gib ihr Raum und Freiheit zu wachsen – erdrücke sie  nicht…wenn sie zu Dir gehört – wird sie für immer bleiben.

Wisst ihr Loslassen heißt nicht, dass wir etwas fallen lassen…wir können auch mit den Handflächen nach oben loslassen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönes Wochenende

Macht was draus.

Eure Bettina