Die Sorge der Eltern

Wenn wir uns als Eltern Sorgen um unsere Kinder machen, fühlen wir uns oft hilflos.
Alles, was wir damals beeinflussen konnten, helfen konnten, in eine Richtung weisen konnten – war so, wie es sich für Eltern gut anfühlt.
Wir konnten mit unserem Wissen, mit unserer Erfahrung weiterhelfen. Wir konnten trösten, da sein, bei Entscheidungen helfen, beim Liebeskummer, bei Entwicklungsdingen und bei Rezepten für Omas Blitzkuchen.
Doch irgendwann heißt es loslassen. Irgendwann dürfen wir erkennen, dass unsere Wege nicht unbedingt ihre sind und das ist absolut wichtig.
Volljährig, erwachsen und mit den eigenen Zielen im Gepäck geht es los. Das bedeutet Freiheit – für beide Seiten.

Doch, wenn wir als Eltern, wenn wir als Vater, als Mutter dann aber erkennen, dass es unserem Kind nicht gut geht. Dass äußere Einflüsse dafür sorgen, dass sich unser Kind verliert – dann tut es weh. Dann sind wir hilflos…
Vorbei ist die Zeit, in der wir trösten konnten, in der wir einspringen konnten.
Trotz, Verletzungen, Scham- all das sind Themen, bei denen wir als Eltern nicht die richtigen Begleiter sind. Aber was können wir tun?
Ich sprach vom freien Willen und ich sprach davon, dass es wichtig ist, dass Menschen ihre Erfahrungen machen müssen und auch sollen.


Wir als Eltern können dafür sorgen und überprüfen, ob es eine systemische Energie gibt, die wir vielleicht nicht gelebt haben, die wir vielleicht nie so wahrgenommen haben.

Denn manchmal überspringen bestimmte Themen die Generationen. Abhängigkeiten, die Suche der Bedeutung, der Frust, die Scham, die Wut – die unsere Kinder dazu bringt falsche Wege einzuschlagen.


Wir können – ganz unabhängig – Heilung bringen, Erkenntnisse bringen, und tatsächlich auch Frieden und Akzeptanz. Denn jede Aktivität, die uns sorgen lässt, will gesehen werden. Darum frag Dich – was genau fällt mir auf?

Was kommt da zum Vorschein? Kann ich irgendwie anders helfen, ohne mich einzumischen?


Wenn wir uns und unsere Ahnenlinie betrachten und wertschätzen, kann so viel Gutes geschehen. Wenn wir uns heilen – heilen wir auch unsere Kinder und sie können ihren einzigartigen, freien Weg gehen.

Vereinbare gerne einen Termin zu einer Einzelaufstellung oder nutze die Kraft der Gruppenaufstellung. Der nächste Termin findet am 23.05.24 statt.

Stop people pleasing

Stop people pleasing

Sagte Noreen vor einigen Monaten noch zu mir.

Noreen ist eine wundervolle Frau, die ich aus meiner Trance Ausbildung kenne.

Bettina – Ich mag Dich total, ich liebe Deine Art – aber ich habe das Bedürfnis Dir zu sagen-

Stop it …For this time. Du brauchst Deine Power gerade selbst.

Ohh, aha. Ja – so ehrliche Worte kommen an. Und sie machten etwas mit mir.

People pleasing – hört sich manchmal so an, als würden wir uns übereifrig, Everybodies- Darling mäßig einschleimen.

Es hört sich so an, als wollten wir glänzen, als würden wir schauspielern, um zu gefallen.

Doch das ist es nicht immer.

Denn People pleasing hat etwas damit zu tun, dass wir – aus einer Prägung heraus – immer und überall das Beste für das Umfeld möchten.

Wir möchten helfen, wir möchten etwas Gutes tun, wir möchten etwas leisten, möchten Lob und wir möchten Aufmerksamkeit.

People pleaser haben den innerlichen Drang – aufzuräumen, ein schönes Umfeld zu gestalten.

Sie möchten die Welt besser machen – und sie fühlen sich verantwortlich.

Manchmal auch mit der letzten Kraft.

Manchmal auch – oder ich sage hier sogar – fast immer über die eigenen Ressourcen hinaus.

Denn oft gingen in der Vergangenheit, genau diese Tätigkeiten damit einher, sich den Platz hier im Leben erarbeiten zu wollen.

Vielleicht haben wir gelernt – wenn ich das in die Hand nehme, ist im Umfeld Ruhe und Harmonie.

Wenn ich fleißig bin – sieht man mich.

Wenn ich Person XY helfe – geht es anderen gut, geht es wieder weiter.

Wenn ich Extrastunden mache – bin ich etwas wert.

Vielleicht haben wir diese Muster von den Eltern gelernt, über die Epigenetik mit ins Blut bekommen.

Vielleicht hat man uns gesagt – nur wer arbeitet ist wertvoll.

Nur wer immer Ja sagt – gehört dazu.

Geh den unteren Weg, sei vernünftig, gib nach.

Nur wer schnell, lieb und zuverlässig ist – ist gut erzogen.

Vielleicht liegt es daran, dass Du als Kind schon früh die Erwachsenenrolle übernommen hast.

Denn vielleicht hast Du ein Elternteil „energetisch“ ersetzen müssen, obwohl die Person in Deinem Leben war.

Vielleicht hast Du eine schwache Mutter gehabt, einen schwachen, labilen Vater.

Vielleicht musstest Du aber auch Schutz für andere bieten, weil dieser in Deiner Familie nicht gegeben war.

Und mit Sicherheit liegt es daran, dass genau das – Deine Superpower war, mit der Du gut durch das Leben gekommen bist. Mit der Du überlebt hast.

Du hörst wahrscheinlich aus Deinem Umfeld:

Du kannst wirklich alles.

Du bist immer fit.

Mit Dir macht es Spaß zu arbeiten, zu feiern, zu sein.

Du bist Perfektionist(in) im Organisieren.

Wenn ich einen Rat brauche, frag ich Dich…

Du bist mein Motor.

Ohne Dich macht es keinen Spaß

Und genau diese Sätze beflügeln uns – immer weiterzumachen. Wenn wir machen, leisten, kreieren – sind diese Sätze unser Beweis dafür, dass wir leben und uns spüren.

Sie beflügeln uns sogar soweit, dass wir gar nicht mehr wahrnehmen, wann unser körperlicher Akku leer ist.

Und wenn vielleicht gerade keiner Deine Hilfe braucht, schaust Du Dich um, wo Du wirksam sein kannst. Und all das freiwillig.

Irgendwann kommt es dazu, dass wir Stille und Langeweile nicht mehr aushalten. Weil genau dieses aktive Leben unser Belohnungszentrum anwirft.

Spätestens am Ende eines Urlaubs werden wir nachdenklich, fragen uns, was unser Wert hier auf der Erde ist und fangen womöglich all das anzuzweifeln, was wir uns schon aufgebaut haben.

Durch den „Stillstand“ fühlen wir uns nicht mehr. Die Verknüpfung ist also perfekt angelegt.

Immer wieder treffe ich in meiner Arbeit auf Menschen, die es genauso leben.

Und ich kenne es auch…

Stop people pleasing

Und genau darum liest Du jetzt gerade diesen Text

Um jetzt für Dich zu erkennen:

Ich bin wertvoll – auch wenn ich hier sitze und lese.

Ich bin geliebt -mit all dem, was ich bin.

Ich darf mich lieben-auch wenn ich scheinbar gerade nichts leiste.

Und jetzt wiederhole gerne einmal laut oder innerlich in Dir .

Ich liebe mich – auch wenn ich gerade sitze.

Ich liebe mich – auch wenn ich gerade auf der Couch liege.

Ich liebe mich – auch wenn ich heute eine Pause mache.

Ich bin wertvoll.

Und ich bin liebenswert.

Ich erlaube mir – einfach nur da zu sein.

Ich bin absolut genug

Na? Fällt es Dir schwer?

Liebes – Lieber

Du musst nichts tun, um geliebt zu werden.

Du bist geliebt – mit all dem, was Du bist.

Erinnere Dich daran.

YOU ARE BEAUTIFUL

Aho

Bettina

Demnächst…

mde

Hallo ihr Lieben!

Was ist in den nächsten Wochen bei uns geplant…

So Einiges:

Am 16.05. startet die Ausbildung zum Meditationslehrer – es gibt noch einen Platz.

Der 21.05. steht unter dem Motto Meditation mit Michael. Es geht um das Thema “Wahrnehmung”.

Am 23.05. findet unser Aufstellungsabend statt. Stellvertreter und auch Aufsteller sind herzlich Willkommen.

Vom 24.05.bis zum 26.05. geht es in den III. Grad und am 28.Mai gehen wir in eine Blumenlesung. Hier habe ich noch wenige Plätze frei.

Wenn Du Deinem inneren Kind begegnen magst, freue Dich auf den 29.05. und die Kraft der Ahnen unterstützen Dich am 30.05.

Der Breathwork Abend am 04.06. ist ausgebucht aber ich plane einen neuen Termin im Juli.

Setze Dich gern noch auf die Warteliste.

Der 06.06. steht ganz unter dem Motto Sisterhood. Komm gerne noch hinzu.

Ein weiteres Reiki II Seminar findet vom 14.bis16.06. statt und am 18.06. geht es in einen weiteren Meditationsabend mit Michael.

Als Special habe ich für euch ein Tagesseminar zur Medialität und Intuition. Freue Dich drauf!

Und dann schließt der Monat Juni mit einem Meditationsevent in der Fasanerie Velen – soooo schön!

Also ihr seht, es wird nicht langweilig mit uns.

Und falls Ihr gerne in eurer Stadt ein Event mit uns veranstalten möchtet, meldet euch gerne.. Wir machen es möglich!

Ich bin bei Dir

Unsere lieben Verstorbenen zeigen sich in unseren Gedanken.

Immer dann, wenn Du an sie denkst – sind sie ganz nah.
Ich erfahre es immer wieder in den Seminaren, bei denen es um den Jenseitskontakt geht. Oder auch in den Reiki Seminaren, in denen unsere Teilnehmer absolute Entwicklungen erfahren.
Schon Tage vorher verbringen die Seelen viel Zeit an der Seite der Menschen, die sie lieben.
Sie bringen dann in den Kontakten Beweise dafür, dass sie in den letzten Tagen noch intensiver an ihrer Seite waren.
Sie beschreiben Alltagsdinge, sie beschreiben kleine Missgeschicke, weisen auf ein Kleidungsstück hin, welches ihr vor zwei Tagen getragen habt.
Auch die Teilnehmer berichten davon, dass sie, gerade noch vor einigen Tagen von ihrer Mutter geträumt haben, beim Kaffee trinken von Opas Witzen geschwärmt haben, oder sogar ein Lied hörten, bei dem sie ihre Lieben ganz nah wahrgenommen haben und weinen mussten.

Sie möchten Dich unterstützen und Dir die Gewissheit geben, dass diese Wahrnehmung real ist und sie immer dann bei euch sein können, wenn ihr es braucht.

Oft ist es auch so, dass Klienten zu mir kommen und mit einem “Beweis” mit einem Gegenstand nichts anfangen können und dann geschieht es so, dass genau dieser Gegenstand ihnen in der Zukunft begegnen sollte.

Ich hatte vor einigen Jahren einen Kontakt zu einem verstorbenen Ehemann. Er erzählte seiner Frau von einem roten Spielzeugauto. Sie konnte mit diesem Hinweis nichts anfangen.
Nach einigen Tagen besuchte sie ihren Mann an seinem Grab in einem Friedwald und konnte es nicht glauben, als genau dieses rote Spielzeugauto in der Nähe des Ruheortes lag.
Genau so funktioniert es…

Es gibt so viele Botschaften aus dem Jenseits.

Also sei Dir gewiss – auch wenn wir uns physisch nicht mehr sehen können.

Die Liebe überdauert den Tod. und Deine Lieben sind immer bei Dir <3

Darum solltest Du Dein Leben auskosten, genießen und in vollen Zügen leben. Denn genau darum geht es , meine Liebe, mein Lieber…

Jenseitsgrüße

Heute morgen durfte ich einen zauberhaften Jenseitskontakt herstellen.

Ich biete Jenseitskontakte noch nicht explizit an, aber immer dann, wenn es sich ergibt, erlaube ich mir mitzuteilen, was dort gerade wahrnehmbar ist.

Heute war so ein Tag.

Emma war im vergangenen Jahr gegangen und ihr Frauchen war noch ganz gefangen in ihrer Trauer.

Direkt als es im Gespräch um sie ging startete sie durch.

Ich liebe Kontakte zu Tieren. Sie sind so herrlich klar und unbefangen.

Sie zeigte mir direkt zwei Bilder. Mein Gefühl war- sie war zu Lebzeiten ein großer Hund gewesen, hatte aber Attitüden wie eine kleine Hundedame.

Eine kleine Diva. “Jaaaaa genau soooo,” bestätigte mir meine Klientin.

Am liebsten hätte sie sich mit einer Schleife im Haar gezeigt…

Mir floss eine Welle aus purer Liebe entgegen und absolute Dankbarkeit.
Sie zeigte mir ihre Lieblingsspielsachen und die, zu kleinen Knochen geformten Leckerlis, die sie immer zu besonderen Anlässen bekam. Sie liiiiiieeebte Leckerchen.

Ebenso beschrieb sie mir die exakte Verpackung.
Und meine Klientin bestätigte mit erstaunten Augen die Botschaften.

Emma erzählte mir von einem fliegenden Drachen, von ihrem Lieblingsbaum, unter dem sie so gerne lag.

Ebenso berichtete sie von ihren letzten Minuten hier auf der Erde und konnte mir sogar mitteilen, wer sie auf der anderen Seite abholte.
Es waren tatsächlich die verstorbenen Tiere der Familie, die sich ganz klar zeigten.

Sie konnte bestätigen dass sie keine Schmerzen empfunden hatte und sich soo geborgen und umhüllt fühlte, als sie langsam und sanft hinüberglitt.

Wow.

Weitere Details zum gemeinsamen Sein rundeten unseren Termin ab und in der anschließenden Energieanwendung für Frauchen war Emma so präsent, dass die trauernde Dame mit den Worten aufstand:

“Ich danke Dir, jetzt habe ich meine Emma endlich wieder.’

Solche Soulwork Termine lassen mein Herz förmlich überlaufen und geben auch mir immer wieder die Bestätigung, dass Kommunikation möglich ist.

Von Mensch, zu Mensch, von Tier zu Tier und von Tier zu Mensch.

Die Liebe überstrahlt alles.

Ja. Trauer tut weh. Vermissen schmerzt. Doch die Liebe. Die Liebe lässt uns weiterleben…


Aho
Eure Bettina

Zentrum für Persönlichkeitentwicklung, Entspannung und seelische Gesundheit