Archiv der Kategorie: Soulwork

Du kannst es nicht aufhalten

Liebes

Du kannst es nicht aufhalten.

Die Veränderung, den Wandel, den Schmerz.

Liebes Du kannst es nicht aufhalten.

Das Gefühl von nicht richtig oder richtig.

Den Schutz der Abgrenzung, der Selbstfindung.

Du kannst es nicht aufhalten, dieses Gefühl des Erwachsenwerdens.

Denn darum bist Du hier.

Freundschaften, Liebe, Weggefährten und auch die Tränen.

Das Lachen, die Verbundenheit und das Erkennen.

Du kannst es nicht aufhalten.

Dass Du mehr fühlst, mehr denkst, unterscheidest.

Du kannst es nicht aufhalten.

Lass es fließen, Liebes.

Lass es sein.

Lass es da sein.

Wolken kommen, Wolken gehen.

Sonnenschein kommt und Sonnenschein geht.

Verbinde Sonne mit den Tropfen und schaffe daraus einen Regenbogen.

Einen Regenbogen.

Liebes Du kannst es nicht aufhalten.

Du darfst es leben.

© Bettina Tepaße

Manipulation

Manipulation

Wenn wir diesen Begriff hören, sehen oder lesen verbinden wir ihn mit dem Begriff der negativen Einflussnahme.

Wir denken an Bestechung, Intrigen, Neid, Geld, Übergriffigkeit, Korruption und Mafia im schlimmsten Fall .

Doch Manipulation hat viele Seiten und Gesichter und vor allen Dingen ist sie gar nicht so selten.

Manipulation passiert oft im Bezug auf Neid, Missgunst, übler Nachrede – sprich aktiver und wissentlicher Manipulation.

Dann gibt es die positiv umnebelte Manipulation, die süß und umspielt, genau das bekommt, was sie will.

Es gibt die verstecke und unwissende Manipulation, die aus Gewohnheiten erfolgt.

„Das war doch immer so, was sollen die anderen denken. Die Nachbarn sagen dies oder das.“

All diese Sätze kennen wir.

Viele haben wir, wenn wir auf dem „wachsenden“ Weg sind auch schon entlarvt und zu großen Teilen abgelegt.

Und dann gibt es die, mit uns aufgewachsenen, Manipulationen.

Die gutgemeinten Rat-Schläge.

„Sei ganz lieb und brav, tu mal schön mit…

Sag mal lieber nichts, sonst gibt es Ärger.

Wenn Du lieb bist, bekommst Du ein Eis.

Oder wenn nicht, dann….“

Ich denke, da hat jeder so seine eigene Prägung, nicht wahr?

Manipulation geschieht oft auch aus falsch verstandener Liebe, aus Liebesmangel und mangelndem Selbstwert.

Aus der Angst, verlassen zu werden, mich nicht gut genug zu fühlen.

Sie entsteht aus dem Gefühl des „Beschützt- Werdens oder des Beschützens.

Oft manipulieren wir aus einem guten Hintergrund.

Eltern wollen ihre Kinder bewahren, Kinder möchten Liebe und Zuneigung.

Wir möchten Bestätigung, Halt und jemand anderer möchte, dass wir ihn wahrnehmen. Einzig und allein ihn oder sie.

Ich bin mir sicher, dass Dir gerade jetzt jemand dazu einfällt.

Du siehst – es gibt immer Hintergründe für Manipulationen.

Nicht immer sind sie „nur“ böse.

Ohne Schatten kein Licht. Ohne Licht keinen Schatten.

Jeder von uns war einmal ein Kind.

Ein Kind mit Prägungen – guten und schlechten. Wir alle haben unsere Überlebensmuster gestrickt.

Um uns sicherer zu fühlen, um Halt zu spüren.

Wir haben Techniken angeeignet, sei es aus Erfahrungen, Prägungen, Überlieferungen oder schlichtweg als Energie der Ahnenreihe.

Übertragene Ängste, Mängel, Wut und Trauer.

Und wenn es wenig Halt gab, haben auch wir gelernt zu improvisieren, denn in jedem von uns steckt ein Anteil der Manipulation. Und das aus einem Ursprung heraus.

Aus einem Muster heraus.

Und dann kam das Leben mit all den Ereignissen, mit all den Herausforderungen und den Verstrickungen.

Yes….

Manipulation

Ein großes, schlimmes Wort.

Und manchmal, nein IMMER, steckt eine Möglichkeit der Heilungsgeschichte dahinter.

Fühl – was es mit Dir macht.

Deine Bettina

Die neue Counselor Reihe startet im Oktober

Das 1 jährige Intensiv Training in Bocholt/ Spork

Was erwartet Dich:

Meditationen

Seelenreisen

Heil & Energiearbeit Illumination (schamanische Heilweisen)

Fernheilung Arbeit mit Pendeln

Blockadenlösung Lösen von Verstrickungen

Chakrenreinigung, Auratechniken

u.a. Erstellen eines Auragramms

Arbeit mit Bachblüten, Heilsteinen und energetische Reinigung

Cranio Sakrale Energiearbeit

Meridianpunkte zur Blockadenlösung

Arbeiten mit Farben, Symbolen, Hilfmitteln.

Auslesen von Gegenständen (Psychometrie)

Basis der medialen Praxis/Jenseitskontakt

Akasha Chronik

Vertiefung der persönlichen Wahrnehmung,

der Intuition, Medialität & Hellsinne

Richtlinien für den Praxisbetrieb

Für die Gewährleistung intensiver Arbeit sind die Plätze begrenzt

Anmeldungen sind ab sofort möglich

In diesen Jahr wirst Du für Dich tiefsitzende Blockaden lösen, Deine Hell- Sinne trainieren und einen sicheren Umgang im Bereich der erweiterten Energiearbeit erfahren.
Ein umfassendes Wissen aus verschiedensten Bereichen meiner Heilarbeit, der Kombination aus medialer Praxis und Fachwissen, wird Dich stärken, Dein Bewusstsein erweitern und Dich wieder ein Stück weit mehr zu Dir selbst führen.

Erfahre mehr über die geistige Welt, Deine persönliche Anbindung und die wertvolle Unterstützung, die wir alle tagtäglich erfahren.
Als spirituelle Wegbegleiterin und Soulworkexpertin freue ich mich auf eine wunderbare und spannende Zeit mit Dir.
Nach Abschluss dieser Ausbildung bist Du in der Lage, umfassende Energieanwendungen auszuführen um spirituell begleitend, tätig zu sein.
Du wirst eigene, tiefgehende Blockadenlösungen in Dir selbst erfahren und wirst Deine Intuition und Medialität vertiefen.

Deine Verbindung zur geistigen Welt wird Dich stärken und zudem wirst Du für Dich wertvolle Informationen erhalten.
Diese Kombination aus persönlicher Erfahrung und regelmäßigem Training, kannst Du wunderbar in Sitzungen, Coachingterminen und in der Gruppenarbeit anwenden.

In tiefgehenden Übungen der Selbsterfahrung wirst Du noch mehr über Deinen Seelenplan, Deine seelische Heilung und wertvolle Zusammenhänge von Körper Geist und Seele mitnehmen.
Eine spannende Zeit erwartet uns.

Energetic Counselor – 1 jährige zertifizierte Intensivausbildung
mit Bettina Tepasse

Teilnahme: 1150,-€

monatliche Zahlung möglich
steuerlich absetzbar

Termine:

22.10.2022
19.11.2022
03.12.2022
28.01.2023
11.02.2023
18.03.2023
22.04.2023
06.05.2023
03.06.2023
01.07.2023
12.08.2023
02.09.2023

Weitere Informationen findest Du auf unserer Seite oder sprich mich gerne an
www.wellness-fuer-die-seele.de und unter Tel:02871/232565

Ich freue mich auf DICH!

Deine Bettina

Immer…

Immer kommt mir etwas dazwischen, immer muss ich für andere da sein, immer bin ich die Dumme.

Nie habe ich Zeit für mich, nie  sieht jemand meine Wünsche, meine Ängste, meine Gefühle.

Kennst Du das?

Rollen, in denen Du Dich immer und immer wiederfindest?

Es sind die Rollen der Kinder, die wir nie ablegen, es sind die Rollen der Märtyrer, der Gegner, der Helfer.

Es sind die Rollen der „Ich mach das schon“, der „Ich helfe Dir“, der „ich bin immer für Dich da“ oder der „wer soll es denn sonst“ Macher.

Es sind die Rollen der Mütter, der Väter, der Frauen, der Männer, der Töchter, der Söhne und die Rollen der Unsichtbaren.

Warum fällt es uns oft so schwer, die eingebrannten Rollen abzulegen?

Warum glauben wir, diese alten Muster immer wieder wiederholen zu müssen.

Ja, wer soll es denn sonst tun, wirst Du nun sagen.

Es ist doch sonst keiner da.

Es musste doch immer schon so getan werden.

Wie soll es denn sonst laufen?

Weißt Du, ich kenne diese Sätze.

Ich kenne auch das Gefühl, die Dinge nicht loslassen zu können.

Denn wir haben durch diese Prägung unsere Lebenstorte gefüllt. In jeder Tortenecke steckt ein Anteil und viele dieser Anteile bedeuten grundsätzliche Gefühle und Eigenschaften.

Indem wir helfen, umsorgen, pflegen, einspringen…bedienen wir ein ganz bestimmtes Muster, ein Gefühl.

Wenn ich z.B. anderen helfe,werde ich gesehen, ich bekomme Lob, ich ernte Dank, ich bekomme ein Gefühl von Zuneigung oder ein Gefühl von Liebe.

Es sind unsere Muster aus der Kindheit, aus der Lehrzeit, die hier bedient werden.

Es sind die Muster, die wir vielleicht schon im Mutterleib erspürt haben.

„Oh Mama ist traurig, ich bin jetzt ganz leise, dann störe ich sie nicht.“

„Oh Mama hat Angst, ich tue mein Bestes, damit ich sie als Mama habe.

„Ich helfe ihr so gut ich kann.“

Ich schlage mich in einer Trennung auf eine Seite oder vermittle, denn ich möchte doch eine funktionierende Familie haben. Sie sollen sich lieben, sie sollen MICH lieben.

Ich stricke mir mein Muster und bemerke-wenn ich so oder so reagiere mag man mich.

Wenn ich leiste, bin ich gut, wenn ich eine Position einnehme, die sie mir geben, bin ich gewollt.

Ich bin geliebt, wenn ich leiste…

Wenn ich leiste, wenn ich da bin, bin ich gewollt.

Das Tortenstück ist komplett.

So und nun versuche einmal dieses Tortenstück zu entfernen, indem Du tust, was Du eigentlich tun möchtest.

Du sagts Nein – und fühlst Dich schlecht.

Die Torte ist nicht mehr komplett, wir fühlen uns nicht ganz, denn wir haben es doch immer so gemacht. Ein Gefühl von Mangel entsteht.

Wir sind nicht geliebt, wenn wir nein sagen.

Zudem hat sich unser Bewusstsein daran gewöhnt, denn wir bestätigen uns ja täglich mit Sätzen wie: „Immer muss ich das tun, nie habe ich Zeit für meine Dinge, immer springe ich ein und keiner sieht mich“, wir bestätigen unsere Programmierungen.

Nun und das Universum bietet uns dann auch genau das, was wir erwarten.

„So, nun habe ich mir Zeit für dieses und jenes genommen, aber ich bin gespannt, was da noch wieder zwischen kommt.“

„Das kann ja nicht klappen, weil…“

„Ich wusste es, immer….“

Erkennst Du es?

Welcher Satz ist es bei Dir?

Welche Programmierung läuft im Hintergrund?

Erkenne die Logik dahinter und erlaube Dir im zweiten Schritt Dein Tortenstück mit einer anderen Gefühlswelt zu füllen.

Auch wenn ich mir jetzt Zeit für mich nehme, habe ich genügend Zeit um anderes zu tun.

Auch, wenn ich nein sage, bin ich geliebt.

Auch, wenn ich gut für mich sorge, bin ich willkommen.

Ich erwarte Gutes.

Ich bin voller Zuversicht und Vertrauen.

Ich bin geliebt.

Ich bin wertvoll.

Das Wichtigste dabei ist die Erkenntnis der Programmierung.

Was habe ich damals als Schlüssel für mich und mein Leben gewählt?

Wie lautete meine Programmierung?

Wie habe ich gelernt in diesem Umfeld zu überleben?

Was habe ich gelernt, um zu überleben?

Was war meine Superkraft?

Und dann nehme es mit Humor.

Erkenne spielerisch die Wirkung auf Dein Leben.

Sag zu Deiner Prägung – hey Du Schlingel, da bist Du ja wieder… pass auf, wir verändern jetzt was…

Und dann tauschst Du das Tortenstück.

Auch, wenn ich nicht sofort springe, bin ich absolut geliebt. Das weiß ich nun.

Auch wenn ich nicht derjenige bin, der jetzt einspringt, weiß ich dass ich Hilfe holen kann.

Auch, wenn ich damals das Gefühl hatte, nur so überleben zu können, weiß ich heute, dass es anders geht.

Ich handle aus meiner Erwachsenenhaltung heraus und verändere es.

Ich erwarte Gutes!

Deine Monster sind genau wie meine

Deine Monster sind genau wie meine…

Ein Liedtext von „Wir sind Helden“

Wie geht es Dir gerade?

Fühlst Du Dich gut?

Aufgehoben?

Hey, was sind das für Zeiten.

Umbruch, Veränderung, Wandel, Stagnation…

All das in Kombination.

Und dann die Frage:

Wer bin ich eigentlich und wie viele?

Was darf ich, was soll ich, was ist gut?

Und was, wenn ich nicht gut genug bin, was wenn ich falsch entscheide?

Was wenn es nicht reicht?

Und was – wenn das passiert, was mich ängstigt….

Ja, und was dann…

Das wissen wir alle nicht.

Doch was ich weiß ist, dass wir uns unterstützen dürfen.

Ich weiß, dass wir hinsehen dürfen.

Entscheiden dürfen.

Weinen, zweifeln, hinterfragen und da sein.

Präsent sein. Lebendig sein.

Deine Monster sind genau wie meine.

Tut das gut zu hören.

Zu erkennen, dass wir niemals alleine sind – auch wenn wir uns manchmal alleine fühlen.

Liebes, unsere Seele kann niemals verletzt werden.

Ja, unser Körper ist endlich und der Abschied kommt, er wird kommen.

Doch das Wiedersehen auch.

Und die Erkenntnis….

Die Erkenntnis darüber, dass wir nur zu Besuch hier auf der Erde sind und zum Abschluss gefragt werden: Was hast Du gemacht aus Deinem Leben, aus Deinen Gaben und Möglichkeiten.

Und Du dann die Antwort geben wirst…

Ob Du erkannt hast, worum es geht, ob Du getan hast, wofür Du hier bist.

Ob Du das Leben gelebt hast.

Vertraue dem Leben.

Vertraue den Gefühlen, Deinem Bauch, Deinem Herzen.

Vertraue der Achtebahnfahrt, vertraue darauf, dass Du Dich anders fühlen darfst, anders denken darfst.

Vertraue der Sensibilität, vertraue Deiner Stimme, Deiner Tat.

Es ist so, wie es sein soll, Du bist so, wie Du sein sollst und das ist genial.

Vertraue, vertraue, vertraue…Du bist hier, weil Du wichtig bist.

Genau hier, genau so, genau zur richtigen Zeit, Liebes.

Also lebe!

Deine Monster sind genau wie meine…

Es sortiert sich gerade, es sortiert sich.

Love

Bettina