Schlagwort-Archive: Sarah Connor

Augen auf!

Sarah Connor - Augen auf_200x200
Und wenn sie wieder marschier‘n,
mit Parolen unsere Liebe zensieren.
Siehst du Wellen dort am Horizont aus Angst wird Wut
und aus Wut wird Gewalt, sie rast auf uns zu in Menschengestalt
siehst du die Wellen wie sie näher kommt
Läufst du mit, Läufst du weg. Oder tauchst du hinein.
Traust du dich mit deiner Meinung alleine sein.

Augen auf.
Das hier ist dein Leben.
Nur du kannst es bewegen.
Augen auf.
Liebe wird dich tragen.
Dein Herz wird lauter schlagen.
Wenn du gibst, wenn du liebst.
Wenn Mut deine Angst besiegt.
Ja wenn du liebst ja wenn du gibst.
Die Welt wird Liebe tragen und kann ein Herz für alle schlagen?

Wenn Menschen alles verlieren.
Und wenn Mütter auf der Flucht das Leben ihrer Kinder riskieren.
Wer ist dieser Gott von dem sich alle erzählen?
Für den Menschen sterben und andere quälen.
Der zulässt dass Frauen hinter Männer gehen.
Warum können wir nach den Bildern schlafen gehen?
Und weiter träumen als wär nichts geschehen?
Krieg dein Arsch endlich hoch Zeit aufzustehen.

Augen auf.
Das hier ist dein Leben.
Nur du kannst es bewegen.
Augen auf.
Liebe wird dich tragen.
Dein Herz wird lauter schlagen.
Wenn du gibst, wenn du liebst.
Wenn Mut deine Angst besiegt.
Ja wenn du gibst wenn du liebst.
Die Welt kann Liebe tragen.
Und kann ein Herz für alle schlagen?

Augen auf.
Das ist unser Leben.
Nur wir können was bewegen.
Augen auf.
Liebe wird uns tragen.
Dein Herz wird lauter schlagen.
Wenn du gibst, wenn du liebst.
Wenn Mut unsre Angst besiegt.
Ja wenn du gibst wenn du liebst.
Die Welt kann Liebe tragen.
Und kann ein Herz für alle schlagen?
Wenn du gibst wenn du liebst.
Wenn Mut unsre Angst besiegt.
Ja wenn du gibst, wenn du liebst.
Die Welt kann liebe tragen.
Und kann ein Herz für alle schlagen?

… weißt Du denn gar nicht, wie schön Du bist …

wie_schone_du_bist_200x200
… weißt Du denn gar nicht, wie schön Du bist …

Ich glaube so fast jeder hat diesen Song schon einmal gehört und sofort fällt uns dazu eine Person ein.
Manchmal, erinnern wir uns auch an Sätze von Freunden, Familie und Kollegen, die wir schon einmal gehört haben…

Nicht jeder wird diese Art von Musik mögen, nicht jeder mag die Interpretin. Doch was dieser Song aussagt, hat immer ein Stück mit mir und Dir zu tun.

Weißt Du denn gar nicht …

… wie genial Du das machst, wie wunderbar Du mit Kindern umgehen kannst, wie hübsch Du bist, wie kreativ, wie wortgewandt …

Wir haben die Angewohnheit, die schönen Dinge immer bei anderen zu sehen.
Wir achten auf das, was andere tun, wie sie agieren, wie sie wirken, wie sie aussehen.

Nun, vielleicht liegt es daran, dass wir nicht ständig einen Spiegel mit uns herumtragen, vielleicht liegt es daran, dass wir selbst nicht spüren, wie wir auf andere wirken.
Vielleicht liegt es daran, dass man uns schon damals erzählt hat „Eigenlob stinkt“

Nein, wir umgehen sogar Schaufensterscheiben, weil wir denken, zu dick, zu klein, zu unförmig, zu – ich weiss nicht was zu sein.

Wir haben Angst unser Abbild zu sehen, ich kenne viele Menschen, die Fotos von sich generell total schrecklich finden.

Viel eher bemerken wir andere – wir können die Schönheit erkennen, wir schätzen die Freundschaft, die Wärme – das Sein.

Mach Dir bewusst … all das, was Du bei anderen erkennen kannst, ist auch in Dir!

Arjuna Ardagh ist einer meiner „Lieblingsmenschen“ zu diesem Thema.
Er vertritt die Theorie, dass genau das, was Du jetzt in diesem Moment in anderen siehst, genau bei Dir zu finden ist.

– just like me –

Gerade deshalb ist der Austausch unter Freunden, Kollegen soo wichtig.
Wir brauchen Menschen, die uns spiegeln, die uns offen und ehrlich behandeln und sich nicht scheuen, das Negative, aber viel wichtiger – das Gute in Dir auszusprechen 😉

Gehörst Du auch zu der Gattung Mensch, die Komplimente nicht annehmen können?
Bist Du bei lieben Worten auch auf der Suche nach Erklärungen, nach Abwehrhaltungen?

Wieso, weshalb, das Kleid, die Hose, – oder das was Du geleistet hast … ach eh nix Besonderes, schon soooo alt, wenig gekostet hat und überhaupt nichts „Wildes“ ist?

Warum?
Jemand schenkt Dir seine Aufmerksamkeit!
Jemand schenkt Dir die Zeit, liebe Worte, und den Ausdruck über das, was er im Bezug – in der Beziehung zu Dir empfindet!

Er öffnet sich um Dir ein Geschenk zu geben.
Er spricht seine Wahrheit aus.

So!
– Und was machen wir?
– Ach nee, stimmt doch gar nicht …
– Ich bin so und so und soooo …
– Bähhhhhh …
– Ich bin klein, dick doof und unbegabt …

Herzlichen Glückwunsch!
Pack das Geschenk wieder in die Tasche und geh nach Hause
😉

Nett, nicht wahr?

So hast Du das noch nicht gesehen?
Dann wird es langsam Zeit!
Wenn Dir jemand ein Kompliment macht – dann nimm es an – denn was macht man mit Geschenken?

Richtig!! Annehmen und bedanken 😉

Weißt Du denn gar nicht, wie schön Du bist?