Videos

Seite an Seite…

Guten Morgen ihr Lieben!

URLAUBSZEIT – SCHÖNE ZEIT

So sollte es sein, richtig?

Urlaubszeit…entspannen, erholen, gemeinsame Unternehmungen und hach…Sommer, Sonne, Sonnenschein.

Mensch sein…

Doch in vielen Familien, in manchen Partnerschaften erweisen sich solche Ferienzeiten als harte „Ferienprobe“.

Nach den ersten Tagen des „Ausschlafens“, nach dem Chillen, dem nicht kochen müssen, dem, was machen wir denn heute Schönes“ fallen Mann, Frau und Kind dann irgendwann die Decken auf den Kopf.

Wenn wir zur Ruhe kommen, wenn wir in der Stille „aus“ halten – kommen die niedlichen Schatten aus ihren so wunderbar „weggearbeiteten Löchern“.

Wenn wir nicht immer aktiv sein müssen, wenn wir fühlen – so wirklich fühlen…ohne Ablenkung, ohne Work – Life Balance kommt das Innerste zum Vorschein.

Gerade Mütter kennen dieses Gefühl.

Nach den ersten Terminen, schönen Erfahrungen…nach der Ablenkung kommt das auf den Tagesplan, was Dich selbst betrifft..

Was möchte ich eigentlich?

Was tut mir gut?

Was halte ich oft im Alltag zurück?

Aus Zeitmangel…aus Rücksicht…aus Normalität…

In Phasen der Erholung beginnen wir zu fühlen, zu betrachten, abzuwägen…

Will ich das?

Will ich das so?

Wo wollte ich eigentlich hin, bevor das „Leben“ kam?

Gerade gestern unterhielt ich mich mit einer Mutter, die erschrocken war, über das, was sich im Ferienalltag bei ihr zeigte…

Erschrocken darüber, dass sie im Grunde seit viel zu langer Zeit einfach zu viel machte…für andere….für das was muss…für das, was sich eingeschlichen hatte…dazu die Erkenntnis, dass sie über Jahre ihre eigenen Projekte, Gedanken, Gefühle unterdrückt hatte.

Immer lieb, immer nett, immer gut drauf war – um es anderen leichter zu machen.

Und nun – die Erkenntnis –die Tränen – in der Stille der Zeit.

Stille Momente – so wichtig…

Und  genau darum geht es doch bei unseren Urlaubs – Auszeiten…wir ziehen uns zurück, überdenken, erholen und sehen mit einem Male klarer, was wir möchten, worum es gerade geht.

Schön wäre es doch, wenn wir uns immer mal wieder kleine Auszeiten gönnen, immer mal zwischendurch, damit es im Urlaub nicht zum Durchhänger kommen muss…

Erlaube Dir – immer mal wieder im Alltag, das auszusprechen, was Dir wichtig ist…baue kleine Inseln ein – baue Gesprächszeiten ein – in der Familie, allein und zu zweit…

Denn es ist doch das Größte einfach Mensch zu sein…mit allen Wünschen mit allen Prägungen und Macken.

Wir müssen nicht perfekt sein – wir dürfen Mensch sein…

Seite an Seite

In diesem Sinne Euch allen einen schönen Ferienabschluss… 

und L(i) eben nicht vergessen

Einmal…

Ein Song, der musikalisch nicht mein Favorit ist – doch der Text ist einfach wahr…

Mach Dir bewusst, Momente erleben wir nur einmal und sie kommen so niemals zurück – wir können uns anstrengen, wie wir wollen, es wird immer neu…

Ein Grund mehr, jeden Augenblick auszukosten – oder?

Einmal, einmal
Wie als sich Laura in mein Zimmer hockte
Mein Herz wie wild pochte, weil sie mich wirklich mochte
Wie wir durchs Kaff rannten, wie Bekloppte
Mit Tequila-Shots drin und zu dritt an die Ampel kotzten
Einmal, wie als ich Paragraphen büffeln sollte
Ich wüsst’ es besser heute, so viel Zeit vergeudet
Als mal das ganze Land mein Liedchen sang
Vergesst, wer ich war, vergesst meinen Namen
Manches kommt und geht und kommt nie mehr, nie mehr
Und dadurch ist es noch mehr wert
Einmal, einmal, das kommt nie zurück
Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück
Nicht alles kann ich wieder haben
Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn
Einmal, und ich war da zum Glück
Einmal, als wir die Füße in den Sand steckten
Im fremden Land checkten, dass wir zusammen perfekt sind
Als ich bei Oma auf der Kante saß
Ma’ zuhörte den ganzen Tag, nur Wochen, bevor sie dann starb
Einmal, als unser Herz schlug bei jedem Ton
Weil klar wurd’, dass der Weg sich lohnt
Von Noisy Room bis Abbey Road
Wenn ich’s dann hab’ mit dir, das Mini-Me
Sich alles dreht und sich verschiebt, weil’s nix Größ’res gibt
Nicht immer wenn ‘n großer Moment vorbei ist
Weiß ich auch gleich, „Mann, es kommt nie mehr so!“
Doch was ich weiß, ich trag’ ihn für immer bei mir
Und nur in mir drin kann ich ihn wiederholen
Nicht immer wenn ‘n großer Moment vorbei ist
Weiß ich auch gleich, „Mann, es kommt nie mehr so!“
Doch was ich weiß, ich trag’ ihn für immer bei mir
Und nur in mir drin kann ich ihn wiederholen
Denn dadurch ist es noch mehr wert!
Einmal, einmal, das kommt nie zurück
Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück
Nicht alles kann ich wieder haben
Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn
Einmal, und ich war da zum Glück
Einmal, einmal, das kommt nie zurück
Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück
Nicht alles kann ich wieder haben
Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn
Einmal
Nicht immer wenn ‘n großer Moment vorbei ist
Weiß ich auch gleich, „Mann, es kommt nie mehr so!“
Doch was ich weiß, ich trag’ ihn für immer bei mir
Und nur in mir drin kann ich ihn wiederholen
Nicht immer wenn ‘n großer Moment vorbei ist
Weiß ich auch gleich, „Mann, es kommt nie mehr so!“
Doch was ich weiß, ich trag’ ihn für immer bei mir
Und nur in mir drin kann ich ihn wiederholen
Und ich war da zum Glück!

Habt ein schönes Wochenende mit einzigartigen Momenten

Schulprojekt Achtsamkeit –

Achtsamkeit und Entspannung in Schulen… Als Meditations, – und Reikilehrer, als Energetic Counselor und Entspannungstrainer ist die Basis der Ausbildung, Achtsamkeit und Zentrierung.
Atemübungen, Energiearbeit, Empathielehre in Kombination mit Elementen der Körperarbeit lassen Gemeinschaft und Entspannung entstehen.

Gerne stellen wir Ihnen ein persönliches Projekt zusammen. Weitere Infos unter 02871/232565